Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Sonnenbox für Apaco: «Eine Investition ohne Schattenseiten»

Im Zuge einer Dachsanierung bestückt Apaco ihre Flachdächer mit Solarmodulen. IWB begleitet das Projekt und steht ihr beratend zur Seite.


Fotos: Timo Orubolo

Andreas Hänggi lehnt sich in seinem bequemen Bürostuhl zurück. Sein Entscheid ist gefällt, der Auftrag erteilt. Alles bereit für sonnige Zeiten. Aber der Reihe nach. Photovoltaik ist für den ehemaligen CEO und heutigen Verwaltungsratspräsidenten der Grellinger Apparate- und Anlagenbauerin Apaco kein neues Thema. Bereits vor 12 Jahren liess er auf das Flachdach seines Einfamilienhauses ein Solarkraftwerk bauen. «Aus praktischen Gründen», wie er betont, und weil er seinen Autarkiegrad erhöhen wollte. 10 Jahre später wird Sonnenenergie auch für seine Firma aktuell. Wie schon damals gibt eine Dachsanierung den Ausschlag für die Investition. Andreas Hänggi holt eine erste Offerte ein, lässt sich vom Installateur beraten, stellt dabei widersprüchliche Aussagen fest. Dann holt er IWB ins Boot.

Das Vertrauen war sofort da. Ich spürte: Da ist jemand, der sich mit dem Thema auskennt, der erfahren ist und weiss, worauf man achten muss.

Andreas Hänggi, Präsident des Verwaltungsrates der Apaco AG

Neutrale Beratung

Der Spezialist für Photovoltaik der IWB nimmt die Daten auf und macht direkt eine erste Grobanalyse: Knapp 1000 m2 Modulfläche, Kapazität für eine Anlage mit rund 160 kWp, die jährlich ca. 145‘000 kWh erwirtschaften wird. Auf dieser Basis lässt er die Fachpartner der IWB offerieren, vergleicht die Offerten und berät Andreas Hänggi im zweiten Gespräch bezüglich Preise, Komponentenwahl und Installateur. Für das attraktivste Angebot spricht er eine Empfehlung aus. Hänggi ist begeistert: «Die Beratung war ausgezeichnet. Und zwar aus zwei Gründen: erstens die fachliche Kompetenz und zweitens der menschliche Umgang, der für mich genauso wichtig ist.» Bei dieser Anlagengrösse sei es entscheidend, die richtige Wahl zu treffen. «Das Vertrauen war sofort da. Ich spürte: Da ist jemand, der sich mit dem Thema auskennt, der erfahren ist und weiss, worauf man achten muss.» Obwohl die Offerte des IWB-Fachpartners günstiger war als sein erstes Angebot, hätte nicht nur der Preis den Ausschlag gegeben, mit IWB zusammenzuarbeiten. «Wir wollten einen neutralen Spezialisten zur Seite haben, um sicher zu sein, die richtigen Komponenten und die effizienteste Lösung zu wählen. Schliesslich ist Photovoltaik nicht unser Kerngeschäft.»

 

Hoher Eigenverbrauch

Hänggis Motivation, in Sonnenstrom zu investieren, sei vorwiegend monetärer Natur: «Die Photovoltaikanlage ist für uns attraktiv, weil wir rund 70 Prozent des produzierten Stroms selbst nutzen und unsere Stromkosten auf diese Weise markant senken werden. In weniger als 10 Jahren wird unsere Anlage amortisiert sein.» Natürlich hätte die Investition auch eine Imagekomponente, aber primär müsse sie sich rechnen. Die grosszügige Subvention durch den Bund, die rund ein Viertel der Kosten ausmacht, ist da ein willkommener Zustupf. «Zudem habe ich mit dem Installateur einen Rabatt ausgehandelt», ergänzt Hänggi mit einem verschmitzten Lächeln: «Im Gegenzug werden unsere Lernenden beim Bau der Anlage mithelfen. So werden sie für Photovoltaik sensibilisiert und lernen auch gleich etwas dazu.»

Vom Sonnenstrom profitieren soll aber nicht nur die Firma. So werden in einer zweiten Phase Gäste und Angestellte mit Elektrofahrzeugen Gratisstrom tanken können. Zwei E-Tankstellen sind dazu geplant. Hänggi ist überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben und freut sich darauf, die Anlage im Frühling 2021 in Betrieb zu nehmen. «Eine Investition ohne Schattenseiten», sagt er zufrieden.


Das könnte Sie auch interessieren

Sie wollen zukünftig nichts mehr verpassen?

Dann tragen Sie sich hier ein. Wir informieren Sie regelmässig zu Themen rund um Solarenergie und die eigene Energiequelle.

Jetzt anmelden

Sie interessieren sich für eine Solaranlage?

Zum Beratungstermin. Los geht’s!

Mehr Artikel finden Sie im Solar-Magazin

Zur Übersicht