Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Stromfresser im Haushalt ausfindig machen und abstellen

Im Haushalt können sich viele Stromfresser verstecken, die nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind. Wie Sie diese aufspüren, abstellen und dadurch viel Geld sparen können.

Standby macht Fernseher und Co. zum Stromfresser

Meistens verraten sich Geräte mit stromfressendem Standby, wie etwa das TV oder die Hi-Fi-Anlage, an einem Lämpchen, das trotz Ausschalten noch leuchtet. Besonders Kaffeevollautomaten haben im Standby-Modus oft einen hohen Standby-Verbrauch, weil sie für den Betrieb stets warm gehalten werden. Laut dem Vergleichsportal «Topten» können die grössten Standby-Stromfresser im Haushalt zusammen über 500 kWh pro Jahr im Schlafmodus verbrauchen. Wer sie alle abstellt, würde damit jährlich um die 100 Franken einsparen. Diese Stromfresser beseitigen können Sie ganz einfach, indem Sie zum Beispiel mehrere Geräte an eine Steckerleiste mit Kippschalter anschliessen, den Sie nachts oder bei längerer Abwesenheit tagsüber ausschalten, sodass die Stromzufuhr unterbrochen ist. Wer nicht ständig ein- und ausschalten möchte, kann auch einzelne Geräte oder die Steckerleiste über eine programmierte Zeitschaltuhr regeln.

Ineffiziente Geräte austauschen kann Stromfresser beseitigen

Die uralte Waschmaschine oder der längst in die Jahre gekommene Kühlschrank können zum richtigen Stromfresser werden. Aber auch der Elektroboiler im Eigenheim verbraucht unter Umständen so viel Energie, dass Sie jedes Jahr unnötig Geld verlieren. Solche Geräte auszutauschen, kann sich auf lange Sicht doppelt auszahlen. Zum einen bieten Geschirrspüler oder Tiefkühler mit neustem Standard oft mehr Komfort als die veralteten Stromfresser. Zum anderen sparen Sie dadurch teils so viel Energie, dass sich die Anschaffungskosten schnell amortisieren. Wie viel Sie durch den Austausch von Haushaltsgeräten sparen können, ist selbst jedoch meist schwierig festzustellen. Eine Beratung vom Profi kann hier weiterhelfen. Müssen Sie ein Gerät sowieso ersetzen, weil es kaputt gegangen ist, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass es idealer Weise eine Energieeffizienzklasse von A+++ bis A hat, um sich nicht wieder einen Stromfresser ins Haus zu holen.

 

Energie sparen mit Basil

 

Das Energiesparportal Basil hilft Ihnen, Ihre Energienutzung individuell zu optimieren. 

Jetzt anmelden