Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Nachfragegerechter Ausbau von 200 Ladestationen

Mehr als die Hälfte der in Basel-Stadt immatrikulierten Autos können nicht in einer privaten Garage abgestellt werden, sondern werden in der Regel in der blauen Zone geparkt. Soll ein Umstieg auf die Elektromobilität ermöglicht werden, sind öffentliche Ladestationen insbesondere auch in der blauen Zone notwendig.

Der Grosse Rat hat dem Regierungsrat verschiedene parlamentarische Vorstösse zum Thema Elektromobilität überwiesen. Der Regierungsrat hat daraufhin beschlossen, das Thema umfassend zu beleuchten und dem Grossen Rat ein Gesamtkonzept Elektromobilität vorzulegen. 

Dieser Ratschlag beantragt dem Grossen Rat:

  1. Ein Darlehen an IWB in der Höhe von 11,4 Mio. Franken inkl. allfälliger MWST zulasten der Investitionsrechnung des Departements für Wirtschaft, Soziales und Umwelt für die Finanzierung von 200 öffentlich zugängliche Ladestationen zu sprechen.
  2. Eine Änderung des Umweltschutzgesetzes Basel-Stadt zu genehmigen.
  3. Zwei Motionen und drei Anzüge zum Thema Elektromobilität abzuschreiben.

Bis Ende 2026 sollen sukzessive 170 Quartierladestationen und 30 Schnellladestationen installiert werden. Hier erfahren Sie mehr zum Ratschlag

Der Grosse Rat hat dem Antrag stattgegeben. 

 

Haben Sie einen Wunsch, wo in Zukunft eine öffentliche Ladestation in Basel stehen soll?

Wir werden sämtliche Anträge in die Planung des Ausbaus des öffentlichen Ladenetzes miteinfliessen lassen. Damit eine Ladestation erstellt wird, sind folgende Voraussetzungen nötig:

  • Nachweis über fehlende Möglichkeiten, das Elektroauto auf einem eigenen oder gemieteten Parkplatz laden zu können
  • Gewähr einer minimalen Auslastung (z.B. zwei Interessenten pro Ladestation)

Die Details des Prozesses werden in einem Leistungsauftrag zwischen dem Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt WSU und IWB festgelegt. IWB betreut den Prozess in Abstimmung mit den zuständigen Behörden.

Nach der positiven Prüfung des Antrags erfolgt eine detaillierte Standortbestimmung. Die zuständige Behörde im Leitverfahren ist die Allmendverwaltung. Nutzungsbewilligungen und Verkehrsanordnungen für Ladepunkte auf Gemeindeallmend der Einwohnergemeinden Riehen und Bettingen werden mit den zuständigen Gemeindebehörden koordiniert.

Weitere Themen rund um die E-Mobilität von IWB

Haben Sie Fragen?

E-Mobilität Team,

mobilitaet@iwb.ch
+41 61 275 58 00