Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Über die KVA Basel

Aus dem in der Region anfallenden Haushalts-, Industrie- und Gewerbekehricht produziert die KVA Basel ressourcen- und umweltschonend Energie in Form von Dampf für Industriebetriebe, Fernwärme für das Schweizweit grösste Fernwärmenetz und Strom für die Kunden von IWB.

Anfang 1999 nahm IWB die heutige KVA Basel mit zwei Ofenlinien  in Betrieb. Ende 2008 hat der Verein für umweltgerechte Energie (VUE) die KVA mit dem Schweizer Qualitätslabel «naturemade basic» ausgezeichnet. Die KVA Basel ist die erste Kehrichtverwertungsanlage in der Schweiz, die diese Qualitätsauszeichnung für Energie aus erneuerbaren Energiequellen erhalten hat.

Die jährliche Kapazität der Kehrichtverbrennung beträgt rund 230 000 t. Der Gesamtwirkungsgrad (Anteil der gewonnenen Nutzenergie aus dem Müll) beträgt knapp 80%, europaweit ein Spitzenwert. Die KVA Basel ist speziell für die Verbrennung von Haushaltsmüll gebaut, dieser hat ähnliche Verbrennungseigenschaften wie Braunkohle, d.h. der Abfall brennt von selbst.

Unser Einzugsgebiet

Einzugsgebiet KVA BaselDer angelieferte Haushalts- und Industriekehricht stammt von rund 700 000 Einwohnern und zusätzlich 300 000 Arbeitsplätzen.

Die Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, der Landkreis Lörrach sowie die Zweckverbände Gemeindeverband Abfallwirtschaft unteres Fricktal (GAF) und die Kehrichtverwertung Laufental Schwarzbubenland (KELSAG) haben zugesicherte Verbrennungskontingente.

Grundsätzlich werden nur die Abfälle aus diesem Gebiet angenommen. Bei Anfragen aus anderen Gebieten entscheiden die kantonalen Fachstellen BL und BS über die Annahme.

Umwelt

Als Betreiberin der KVA Basel will IWB die Schadstofffrachten soweit wie möglich senken – auch wenn alle eidgenössischen und kantonalen Grenzwerte bereits eingehalten werden. Dazu steht eine moderne Umwelttechnologie mit geschultem Personal zur Verfügung. Beim Betrieb der KVA gelten folgende Umwelt-Leitsätze:

  • Dem schonenden Umgang mit Ressourcen, der Kommunikation umweltrelevanter Daten sowie der Sensibilisierung der Mitarbeitenden für die Umwelt wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
  • Die Emissionen der Anlagen sind im Rahmen der Vorsorge unter die Grenzwerte zu minimieren - soweit dies technisch und wirtschaftlich möglich ist.
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz unserer Mitarbeitenden geniessen höchste Priorität. Die Anlagen entsprechen den Sicherheitsbestimmungen und sind auf dem neuesten aktuellen Stand der Technik.

Umweltbericht der KVA Basel

Detaillierte Informationen zur umweltgerechten Verwertung des Abfalls finden Sie in unserem jährlichen Umweltbericht:

Reststoffentsorgung

Wegen der heterogenen Zusammensetzung des Kehrichts entstehen bei seiner thermischen Verwertung sehr viele umweltgefährdende Stoffe. Für unsere siedlungsnahe Anlage ist es daher sehr wichtig, dass die Rauchgas- und Abwasserreinigung stets dem neuesten Stand der Technik entspricht. Mit einem mehrstufigen Reinigungsprozess stellen wir sicher, dass Rauchgase und Abwässer der KVA so sauber sind, dass sie keine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen.

Bei der Verbrennung wird das Abfallvolumen auf gerade noch 10% reduziert. Die übrigbleibenden Reststoffe müssen entsprechend den gesetzlichen Vorschriften in die dafür vorgesehene Deponie endgelagert werden.

Per Bahn- und LKW Transport gelangen so jährlich ca. 35 000 Tonnen Schlacke in Deponien im Kanton Basel-Landschaft und im Landkreis Lörrach. Die 5 500 Tonnen Elektro-Filterstäube und 250 Tonnen Abwasserreinigungsschlämme, beides Reststoffe der Rauchgasreinigung, werden in das Salzbergwerk bei Heilbronn (D) verbracht.

Was entsteht aus einer Tonne Abfall?

Einer Tonne Müll werden zur Verwertung folgende Elemente beigefügt:

Luft 5600 m³
Trinkwasser 0.2 m³
Grundwasser 1.4 m³
Salmiak (25%) 4.1 kg
CaO 3.1 kg
Polyelektrolyte 4 mg
Sulfide (TMT 15) 40g

 

Daraus resultieren nach der Verbrennung folgende Reststoffe:

Abluft 5692 m3 Staub 1.7 kg | Kohlenmonoxid 18 g
Salzsäure 1.2 g | Kohlenstoff 2.6 g
Stickoxide 254 g | Ammoniak 3.1 g
Schwefeloxid 57 g
Asche 30 kg Chlorid 1890 g | Sulfat 1280 g
Cd 3.74 g | Cu 68.1 g | Pb 95 g
Zn 241 g | Hg <0.001 g
Schlamm 1.3 kg (TS 29%) Chlorid 1540 g | Sulfat 24.1 g
Cd 0.003 g | Cu 0.014 g | Pb 0.035 g
Zn 0.135 g | Hg 0.181 g
Schlacke 180 kg (TS 86%) Altmetall 32 kg | Chlorid 273 g
Sulfat 658 g | Cd <0.02 g | Cu 270 g
Pb 52 g | Zn 101 g | Hg 0.001 g
Abwasser 0.8 m³ Chlorid 4390 g | Sulfat 690 g
Cd <0.01 g | Cu 0.03 g | Pb <0.1 g
Zn 0.012 g | Hg <0.001 g

 

Zertifizierung

Qualitätssicherung

In einem stetigen Prozess optimiert IWB

  • die Umweltbelastungen
  • die Ressourcenverbräuche
  • die Energieproduktion
  • die Sicherheit und Technik

Durch die Anforderungen der ISO-Zertifizierung werden diese Ansprüche gewährleistet. ISO 14001 gilt für den Umweltbereich und ISO 9001 für die betrieblichen und organisatorischen Abläufe.

 

Qualitätszeichen naturemade basic

Die KVA Basel ist die erste Kehrichtverwertungsanlage in der Schweiz, die das Qualitätszeichen naturemade basic des Vereins für umweltgerechte Energie (VUE) erhalten hat. Das Qualitätslabel steht für Energie aus 100% erneuerbaren Energiequellen und wird aus den biogenen (CO2-neutralen) Anteilen im Kehricht gewonnen.

Weitere Informationen: www.naturemade.ch

 

Qualitätszeichen Swico Recycling

Das Qualitätslabel von Swico Recycling ist das Gütezeichen für eine kontrollierte, umweltverträgliche Annahme von Elektrogeräten. Die KVA Basel ist eine offizielle Abgabestelle von Swico Recycling.

Weitere Informationen: www.swicorecycling.ch

Kehrichtverwertungsanlage, Basel

info@iwb.ch
+41 61 275 51 11

Besichtigung KVA Basel

Buchen Sie eine Führung durch unsere Kehrichtverwertungsanlage  bei unserem Partner Linie-e.

Jetzt buchen!