Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Häufige Fragen zur Regelenergie

Hier beantworten wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Regelenergie. Sollten Sie keine Antworten auf Ihre Fragen finden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wie viel Leistung muss eine Anlage für die Teilnahme im Virtuellen Kraftwerk haben?

Die Vermarktung von Regelenergie ist ab einer installierten Leistung von ca. 100 kW sinnvoll.

Welchen Nutzen hat die Integration in das Virtuelle Kraftwerk?

Durch die Teilnahme am Virtuellen Kraftwerk können Sie auch mit Anlagen kleiner 5 MW am Regelenergiemarkt teilnehmen. Mit Hilfe unseres hauseigenen Stromhandels, der anhand eigener Analysen und Prognosen Ihren Strom meistbietend direkt an der Strombörse verkauft, sind zudem bessere Erlöse aus der Stromvermarktung möglich.

Was ist eigentlich Regelenergie?

Auf dem Regelenergiemarkt wird kurzfristig verfügbarer Strom bereitgestellt, um Netzschwankungen auszugleichen. Diese entstehen immer dann, wenn zu viel oder zu wenig Elektrizität produziert wird – zum Beispiel aufgrund der naturgegebenen Schwankungen von Solar oder Windkraft. Es ist daher für eine moderne Stromversorgung ungemein wichtig, kurzfristig verfügbare Kapazitäten – eben die Regelenergie – vorzuhalten. Durch ihre flexible Fahrweise eignen sich Biogasanlagen hervorragend für die Bereitstellung von Kapazitätsreserven. Unser Team aus erfahrenen Analysten und Händlern sorgt dafür, dass Sie auf dem Regelenergiemarkt die besten Preise erzielen.

Welche Arten von Regelenergie können bereitgestellt werden?

Die meisten Anlagen (ausgenommen Notstromdiesel) sind in der Lage sowohl positive als auch negative Regelenergie bereitzustellen. Da beim Abruf von Regelenergie die Schnelligkeit des Abrufs für die Höhe des Erlöses entscheidend ist, prüfen wir gemeinsam mit Ihnen, ob Ihre Anlage sich zur Bereitstellung der vergleichsweise trägen Tertiärregelleistung, der schnelleren Sekundärregelleistung (SRL) oder der kontinuierlichen Primärregelleistung (PRL) eignet. Für die SRL gilt beispielsweise folgende Faustregel: Die Anlage muss innert 10 Sekunden auf das Regelsignal reagieren und fortlaufend 5 Prozent der Nennleistung pro Sekunde verändern.

Müssen Fahrpläne und Einspeiseprognosen erstellt werden?

Nein, diese Aufgabe übernehmen wir. Sollte jedoch absehbar sein, dass Ihre Anlage für einen bestimmten oder unbestimmten Zeitraum nicht zur Verfügung steht, müssen Sie Ihre Anlage in unserem Kundenportal abmelden.

Wie findet ein Regelenergieabruf aus dem Virtuellen Kraftwerk statt?

Regelenergieabrufe, egal ob es sich um TRL, SRL oder PRL handelt, werden vom Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) eingesetzt, um Lastschwankungen im Stromnetz auszugleichen. Der ÜNB übermittelt elektronisch eine Regelenergieanforderung an das Virtuelle Kraftwerk. Hier wird die Anforderung verarbeitet und an die Anlagen des Virtuellen Kraftwerks übermittelt. In der Anlage übernimmt dann die Next Box, innerhalb der vom Anlagenbetreiber festgelegten Restriktionen, die Drosselung oder Steigerung der Stromerzeugung in der Anlage.

Wie lange dauert ein Regelenergieabruf?

Die Länge und Häufigkeit der Regelenergieabrufe hängen vom Bedarf der Übertragungsnetzbetreiber ab. Abrufe von Sekundärreserveleistung (SRL) kommen häufiger vor und dauern meist nur wenige Sekunden bis einige Minute, Abrufe von Minutenreserveleistung (MRL) sind seltener und länger. Primärreserveleistung (PRL) wird hingegen kontinuierlich über die Next Box abgerufen; die Fahrpläne werden dazu entsprechend angepasst.

Welche Änderungen finden im Betriebsablauf statt?

Im alltäglichen Betrieb ändert sich wenig. Das was sich ändert, stimmen wir selbstverständlich vorher gemeinsam im Detail ab. Denn auch mit der Anbindung an das Virtuelle Kraftwerk gilt: Sie behalten die Hoheit über Ihre Anlage. Regelenergieabrufe werden nur innerhalb den von Ihnen festgelegten Restriktionen durchgeführt.

Wie melde ich Wartungsarbeiten und Ausfälle an der Anlage an das Virtuelle Kraftwerk?

Bei Wartungsarbeiten oder Ausfällen an der Anlage müssen Sie Ihre Anlage manuell im Kundenportal abmelden. Hintergrund: Für die Funktion des Virtuellen Kraftwerks allgemein und insbesondere für die Bereitstellung von Regelenergie ist es wichtig, den Status jeder vernetzten, stromerzeugenden Anlage zu kennen.

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da.

IWB Verkauf, Margarethenstrasse 40, CH-4002 Basel

verkauf@iwb.ch
+41 61 275 58 00