Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Sanierung Fasnachtsbrunnen

Rund 20 Jahre sind seit der letzten Gesamtsanierung des Fasnachtsbrunnens vergangen. Das auch als Tinguelybrunnen bekannte Touristenmagnet lässt seine Figuren wild tanzen und Wasser speien. IWB ersetzt zwischen dem 4. und 18. November 2019 die dafür notwendigen Wasser- und Stromanschlüsse und saniert das Brunnenbecken.

Der Fasnachtsbrunnen ist ein beliebtes Wahrzeichen der Stadt Basel. Die wasserspeienden Figuren bewegen sich, angetrieben durch Elektromotoren, in einem bestimmten Rhythmus: es entsteht ein eindrückliches Wasserspiel. Damit dies weiterhin einwandfrei funktioniert, ersetzt IWB während zwei Wochen alle Strom- und Wasseranschlüsse sowie die Wasserpumpen. Neben den technischen Anlagen werden auch bauliche Massnahmen umgesetzt: Das Becken wird sandgestrahlt und neu gestrichen sowie Fugen und Abdichtungen erneuert. Die Figuren selbst werden nicht restauriert.

Der Schweizer Künstler Jean Tinguely hat den Fasnachtsbrunnen zwischen 1975 und 1977 erschaffen. An seiner Stelle befand sich bis 1975 die Bühne des alten Stadttheaters. Tinguely hatte sich für seine Kreation von Brunnenspielen aus der Renaissance und aus dem Barock inspirieren lassen. Zehn Figuren sind entstanden – jede mit ihrem eigenen, baseldeutschen Namen. IWB betreibt und unterhält den Fasnachtsbrunnen im Auftrag des Kantons Basel-Stadt – zusammen mit den rund 200 weiteren öffentlichen Brunnen der Stadt.

 

Zehn Brunnenfiguren

Jede der zehn Figuren hat einen eigenen, baseldeutschen Namen.