Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Klimafreundliche Wärmeversorgung in und um Basel

Portrait Urs Steiner
IWB macht die klimaneutrale Wärmeversorgung zu einem Kernbestandteil ihrer Strategie. In Basel ist der Transformationsprozess schon sichtbar, doch auch ausserhalb sei das Unternehmen bereit, so Verwaltungsratspräsident Urs Steiner.
  • IWB schreibt Versorgung mit erneuerbarer Wärme in und ausserhalb von Basel-Stadt in ihre Strategie.
  • In Basel baut IWB insb. Fernwärme aus. Öl und Gas werden durch erneuerbare Energien ersetzt.
  • Ausserhalb von Basel-Stadt bleibt IWB verlässliche Partnerin: Wo Erdgas nachgefragt wird und regulatorisch erlaubt ist, wird IWB dies liefern. Mit Kunden, die klimafreundliche Wärme wünschen, sucht IWB nach Lösungen dafür.

In der aktuellen Ausgabe des IWB-Magazins meldet sich der Verwaltungsratspräsident der Basler Energieversorgerin, Urs Steiner, zu Wort. Das Unternehmen arbeitet an der Wärmeversorgung der Zukunft – klimafreundlich, ohne Öl und Gas, dafür mit Holz, Kehricht und Umweltwärme. Das ist nicht neu, aber in Zukunft wird sich der Prozess beschleunigen. Denn das Unternehmen hat die Versorgung mit erneuerbarer Wärme in und ausserhalb von Basel-Stadt in seiner Strategie festgeschrieben. «Wir reden im Zusammenhang mit der Wärmeversorgung bewusst von einer Transformation», kommentiert Steiner. «Denn es ist ein umfassender, tiefgreifender Prozess. Keine blosse Evolution, aber auch keine Revolution – IWB will die Umstellung der Wärmeversorgung geplant und gemeinsam mit den Kunden angehen.»

Dafür, dass die Wärmetransformation eine prominente Position in der IWB-Strategie erhält, gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist dies die immer drängendere Notwendigkeit der Dekarbonisierung. Zum anderen muss IWB sorgfältig prüfen, wo grosse Ersatzinvestitionen in die Gasnetzte noch wirtschaftlich sind. Und zuletzt hat IWB viele bestehende Kunden, die wissen wollen, wie ihre Wärmeversorgung zukunftsfähig wird. Mit der Strategie gibt ihnen IWB die Antwort: mit zunehmend erneuerbarer Energie und einer zuverlässigen Versorgung.

In Basel ist der Weg schon ein gutes Stück vorgespurt: Mit dem Energiegesetz und dem Energierichtplan stehen die Rahmenbedingungen für eine klimafreundliche Wärmeversorgung fest. IWB baut insbesondere das Fernwärmenetz aus. Öl und Gas werden schrittweise durch erneuerbare Energien ersetzt.

Heute versorgt IWB auch ausserhalb von Basel-Stadt viele Kunden mit Gas. Auch in Zukunft will sie IWB mit Wärme versorgen. Urs Steiner stellt klar: «Es ist wichtig zu betonen, dass IWB ihren Kunden die Wärmetransformation nicht aufzwingt. Wir sind eine Dienstleisterin, die Kundenbedürfnisse erfüllt und Versorgungsaufträge wahrnimmt.» Dort, wo Erdgas nachgefragt werde und regulatorisch nichts dagegenspreche, werde IWB dies liefern und eine verlässliche Partnerin bleiben. Gleichzeitig suche das Unternehmen gemeinsam mit Kunden, die Wärme aus erneuerbaren Quellen wünschen, nach Lösungen dafür. IWB rechne damit, dass dies schon bald viele Kunden seien.

Neue Wärme im Fokus des IWB Magazins «energie&wasser»
IWB engagiert sich für eine klimaneutrale Wärmeversorgung. Die aktuelle Ausgabe des IWB Magazin «energie&wasser» widmet sich ganz dem Thema Neue Wärme. Neben dem ausführlichen Bericht mit Urs Steiner erzählt die Energieexpertin Sabine Perch-Nielsen über die Herausforderungen der Wärmetransformation. Aber auch Energieholz und die damit verbundene Waldpflege sowie die innovative Pflanzenkohleanlage von IWB werden thematisiert.

IWB Strategie
Jährlich überprüft IWB gemeinsam mit ihrem Verwaltungsrat die Unternehmensstrategie. Um auf das sich immer schneller weiterentwickelnde Umfeld besser reagieren zu können, hat das Unternehmen in seiner Strategie klare Leitlinien formuliert, die für die nächsten fünf Jahre ihr Handeln leiten. Die Strategie definiert drei Stossrichtungen: IWB wird auch in Zukunft moderne Infrastrukturen bereitstellen, um die Versorgung ihrer Kunden mit Strom, Wärme, Wasser und Telekom kosteneffizient sicherzustellen. IWB wird die Dekarbonisierung umsetzen und damit im Kanton Basel-Stadt zusammen mit ihren Kunden die Transformation von fossiler zu erneuerbarer Energie und Mobilität schaffen. Für die Kunden in der Nordwestschweiz bleibt sie ein verlässlicher Partner und unterstützt sie bei der Umstellung auf erneuerbare Wärmelösungen. Schliesslich will IWB mit erneuerbaren Energien wachsen. Dazu wird IWB mit Produkten und Dienstleistungen für erneuerbare Energien in der Nordwestschweiz und mit ausgewählten Lösungen in der Schweiz aktiv sein.

Medienanfragen

Reto-Mueller_200x200
Reto Müller, Leiter Public Relations, Mediensprecher

reto.mueller@iwb.ch
+41 79 569 16 98