Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Mobilität und Immobilien als System

Ein Forschungsprojekt von novatlantis und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften untersucht den Einsatz von Elektroautos als Stromspeicher unter anderem für Mehrfamilienhäuser. Dadurch könnten beispielsweise Solar- und Windenergie besser verwertet werden, wie Christoph Sollberger, Produkt- und Vertriebmanager Mobilität bei IWB, im Interview erklärt.

Text: Simon Eglin; Bilder: Shutterstock, IWB

Welche Fragestellungen untersucht das Forschungsprojekt?
Christoph Sollberger: Im Zentrum steht, wie man Elektrofahrzeuge und intelligente Energiemanagementsysteme von Gebäuden optimal verbinden kann. Elektrofahrzeuge werden nicht nur aufgeladen, sondern könnten umgekehrt auch als Energiespeicher für das Gebäude zur Verfügung stehen. Gerade bei Mehrfamilienhäusern und grösseren Überbauungen etwa von Wohnbaugenossenschaften oder Industriebetrieben erzeugt dies eine hohe Effizienz. Neben den technischen Fragen steht auch die Entwicklung von organisatorischen Lösungen, zum Beispiel von Zähler- oder Abrechnungssystemen, im Fokus.

Welcher Nutzen entsteht bei der Kopplung von Elektrofahrzeugen mit Energiemanagementsystemen?
Damit könnte ein Teil der Spitzenproduktion aus Solar- und Windenergie besser verwertet werden. Wer eine Solaranlage besitzt und ein Elektrofahrzeug, könnte einen Teil des selbst produzierten Stromes in der Fahrzeugbatterie speichern. Aus der Zusammenarbeit von Areal- und Flottenbetreibern könnten nachhaltige Mobilitätskonzepte wie beispielsweise E-Carsharing entstehen.

Inwiefern profitieren IWB Kunden von der direkten Beteiligung am Forschungsprojekt?
Es ist für uns ein bedeutender Vorteil, an vorderster Front nicht nur die Forschung zu verfolgen, sondern aktiv mitzugestalten. Wenn es dann um die Lancierung von entsprechenden Produkten geht, sind wir bereit: Wir kennen die Bedürfnisse des Marktes und können unseren Kunden dementsprechend optimale, auf neuesten Erkenntnissen basierende Lösungen anbieten. Das ist gerade bei der rasanten Entwicklung der Elektromobilität ein grosser Vorteil.

Beteiligung Kanton Basel-Stadt

Der Kanton Basel-Stadt finanziert das Projekt als Teil der «Pilotregion Basel auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft» des Amtes für Umwelt und Energie.