Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Sonnenenergie individuell speichern

Wer Solarstrom produziert, möchte ihn auch selbst nutzen. Das bringt jedoch einige Herausforderungen mit sich. IWB bietet mit dem Pilotprojekt «Solarbox Depot» eine überraschend einfache Lösung.

Text: Philipp Grünenfelder; Bild: Christian Aeberhard

Die Treppe im idyllischen alten Reihenhäuschen im Neubad-Quartier windet sich bis ins oberste Geschoss. Bernard Gutknecht öffnet eine der Dachluken und sagt: «Von hier sieht man am besten auf die Paneele der Fotovoltaik-Anlage (PV-Anlage), die wir im vergangenen Jahr anbringen liessen.» Begleitet wird der Hausherr vom IWB Projektmanager Andreas Strub. Die PV-Module scheinen aber nicht die einzige Motivation für seinen Besuch zu sein: «Näher beim Kunden als hier kann man kaum sein», lacht er beim gemeinsamen Augenschein durch das enge Fenster. Nähe spielt für IWB gerade bei der Entwicklung von neuen Produkten eine wesentliche Rolle. So werden Kundenbedürfnisse direkt in die Produktentwicklung aufgenommen. «Die Familie Gutknecht ist eine von drei ausgewählten Teilnehmenden am Pilotprojekt «Solarbox Depot», das aus einem unserer Innovationsworkshops hervorgegangen ist», erklärt Strub. IWB hat sich darin der Frage gewidmet, welche Speicherformen für Strom aus PV-Anlagen in den kommenden Jahren gefragt sein könnten.

 

Wunsch nach virtuellem Speicher

«Das Thema beschäftigt uns deshalb, weil wir unseren eigenen ökologischen Strom vermehrt auch selbst nutzen möchten», begründet Gutknecht seinen Ansporn, am Pilotprojekt teilzunehmen. Mangels Speichermöglichkeit hat die Familie den überschüssigen Anteil bisher zur freien Verfügung in das IWB Netz abgegeben. «Ich freue mich zwar über den Gedanken, dass mein Nachbar damit seine Suppe kocht. Aber noch lieber wäre mir, ich könnte selbst wieder auf unseren Strom zurückgreifen, wenn unsere Anlage den Energiebedarf gerade nicht deckt», sagt Gutknecht. Mit der neuen Speicherdienstleistung «Solarbox Depot» reagiert IWB auf dieses Bedürfnis. «Auch viele andere Kundinnen und Kunden wollen die Energie aus ihren Kleinkraftwerken direkt dort nutzen, wo sie produziert wird», weiss Strub aus einer Kundenbefragung. Gleichzeitig würden die meisten eine Speichermöglichkeit «ausser Haus» begrüssen. So auch die Gutknechts: «Wir haben einerseits keinen Platz für diese grossen Batterien, andererseits stellen sie einen erheblichen Investitionsbedarf dar», begründet der Familienvater und Unternehmer. «Bei allem Herzblut für nachhaltige Energiegewinnung: Wir können es uns nicht leisten, wirtschaftliche Aspekte gänzlich auszublenden.»

 

Ausgeklügeltes System für Basel

Ein Blick über die Grenzen bestätigt diesen Trend. Weltweit werden Modelle geprüft, die über lokale Speichermöglichkeiten in Form von hauseigenen Batterien hinausgehen und den unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht werden. «Eine Lösung von der Stange gibt es nicht», so Strub. Mit «Solarbox Depot» testen er und seine Kollegen eine für Basel entwickelte Variante. Die Pilotkundinnen und -kunden können bei IWB individuelle Speicherkapazitäten mieten: entweder in einer dafür eingerichteten zentralen Batterieanlage oder als virtueller Speicher im Netz. «Man kann den Strom also in unseren Batterien deponieren oder weiterhin in das Netz abgeben. Nun aber mit der Gewissheit, dass die abgegebene Menge aus diesem virtuellen Speicher später wieder selbst genutzt werden kann», erklärt Strub weiter. Bernard Gutknecht hat sich für die Variante mit dem virtuellen Speicher entschieden. Die Übersicht über seinen genauen Verbrauch und sein jeweiliges Guthaben behält er bequem über das Internet. «Wir nehmen alle dafür notwendigen Installationen vor und halten sie auf dem aktuellsten Stand», versichert Strub. Wann und in welcher Form das Angebot weiteren Interessierten zugänglich gemacht wird, soll eine Auswertung der ersten Pilotergebnisse im nächsten Jahr entscheiden. «Wir wollen für unsere Kundinnen und Kunden ein Produkt entwickeln, das mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt», gibt Andreas Strub die Messlatte vor.

Aus «Solarbox Depot» wird «Sonnenbox Speicher»

Hier geht es zur Sonnenbox und dem neuen virtuellen Speicher.

Wollen Sie mehr über das bereits abgeschlossene Pilotprojekt erfahren?.

IWB next,

next@iwb.ch
+41 61 275 51 11