Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Sicher versorgt von Anfang an

Aus dem Zusammenschluss des Gas- und Wasserwerkes GWW und des Elektrizitätswerkes EWB ist IWB entstanden – vor genau 40 Jahren. Dies war ein grosser Entwicklungsschritt in der Energieversorgung Basels: Noch während der Fusion begannen die ersten Arbeiten für eine effizient funktionierende Infrastruktur.

Text: Stefanie Probst; Bild: PPR/Nick Soland

Bis in die 70er-Jahre waren zwei unterschiedliche Werke für die Gas-, Wasser- und Elektrizitätsversorgung zuständig. Richard Straumann, der erste Direktor von IWB, erinnert sich zurück an die Zeit vor der Fusion: «Die Konkurrenz zwischen rentablem Elektrizitätswerk und defizitärem Gaswerk musste aufhören. Denn an erster Stelle stand eine sichere Versorgung.» Deshalb entstand am 1. Januar 1978 IWB aus den beiden Werken. Während der Gründung nahm IWB die ersten dringend notwendigen Arbeiten an der Infrastruktur der Stadt Basel in Angriff. Das Trinkwasser-Leitungsnetz wies damals einen Verlust von 30 Prozent des Wassers auf. IWB sanierte dieses sowie das Leitungsnetz für Erdgas. Bei der Fernwärmeversorgung sorgten winterliche Temperaturen für einen Lieferengpass. Innert weniger Tage mussten die Wärmekapazitäten spürbar erhöht werden. Mit einer temporären oberirdischen Notleitung am linken Rheinufer gewährleisteten die IWB-Mitarbeitenden eine ausreichende Wärmeversorgung. Für neue Verbindungsleitungen und die zwei neuen Heizwerke Gundeldingen und Dolderweg hatte IWB zwei Jahre Zeit. Die Stromversorgung hingegen funktionierte tadellos. Allerdings stieg der Verbrauch damals stetig an. Deshalb baute IWB über mehrere Jahre Dutzende von Trafostationen um. «All diese Arbeiten und der sichtbare Erfolg schweissten das Personal zusammen», freut sich Straumann. Durch die Fusion schaffte das Unternehmen damals eine wertvolle Basis. Bis heute
nutzt IWB Synergien, unter anderem, um stets neue Produkte und Angebote zu entwickeln und eine zuverlässige Energieversorgung gewährleisten zu können.