Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

«Wir sind auf eine erstklassige Wasserqualität angewiesen»

Jeder Betrieb benötigt Wasser, um funktionieren zu können. Das kostbare Gut kommt dabei auf äusserst vielfältige Art und Weise zum Einsatz. Geschäftskunden von IWB erzählen, wie sie das Wasser nutzen und dessen Verbrauch möglichst gering halten.

Text: Stefanie Probst; Bilder: zvg

bardusch AG

Andreas Zweifel, Co-Niederlassungsleiter

«Die bardusch AG ist eine der führenden Grosswäschereien in der Schweiz. Eine unserer fünf Niederlassungen ist in Basel, wo wir die Wäsche für Spitäler, Senioren- und Pflegezentren sowie für die Hotellerie waschen. Pro Tag bearbeiten wir etwa 33 Tonnen Wäsche, wofür wir 99 Prozent unseres Wasserbedarfes benötigen. Für ein gutes Waschergebnis, eine bestmögliche Schonung der Textilien und möglichst tiefe Prozesskosten ist eine hohe Wasserqualität von wesentlicher Bedeutung. Um die Verbräuche von Wasser, Dampf und Strom kontinuierlich zu optimieren, vereinbaren wir mit der Energie- Agentur der Wirtschaft (EnAW) jährlich Ziele. IWB ist ein wichtiger Geschäftspartner, der uns seit über zwei Jahrzenten Wasser und zudem den Dampf für unsere Produktionsanlagen liefert. Gleichzeitig profitieren wir von der Beratung und Zusammenarbeit bei Modernisierungs- und Umweltprojekten.»

Confiserie Bachmann

Aurel Bachmann, Geschäftsführer

«Alle Produkte unserer drei Filialen in Basel werden in Basel produziert. Für unsere Kaffee- und Teespezialitäten benötigen wir am meisten Wasser. In unserer Produktion verwenden wir nur die besten Rohmaterialien, wie zum Beispiel unseren ausgezeichneten Amici Kaffee. Um hervorragenden Kaffee produzieren zu können, sind wir auf eine erstklassige Wasserqualität angewiesen. Um Wasser und Energie nicht zu verschwenden, achten wir bei der Arbeit auf einen sparsamen Umgang damit. Die Geschirrwaschmaschine zum Beispiel wird erst gestartet, wenn sie richtig voll ist. Kürzlich waren IWB Experten bei uns und haben einen Massnahmenplan erstellt, um den Wasser- und Energieverbrauch zu minimieren. Dadurch schonen wir die Umwelt noch mehr und senken unsere Kosten, wovon auch unsere Kunden profitieren.»

Stadtgärtnerei Basel

Yvonne Aellen, Leiterin Grünflächenunterhalt

«Wir sind für das Basler Stadtgrün verantwortlich und bewirtschaften über 50 Parks und Grünanlagen sowie mehrere Friedhofanlagen. Am meisten Wasser brauchen wir für die Bewässerung von Pflanzen und Bäumen während Trockenphasen im Sommer. Wasser fliesst auch in die 16 Planschbecken, die an heissen Tagen in den Grünanlagen für Abkühlung sorgen. Dabei muss die Qualität in den Becken stets tadellos sein, weshalb wir das Wasser täglich wechseln. Um schonend mit dem kostbaren Gut umzugehen, werden Blumenbeete, Rasenflächen und Bäume erst dann, wenn die Trockenheit die Wurzeln gefährdet, bewässert. Zudem wählen wir bei Neupflanzungen Baumarten, die mit weniger Wasser auskommen. Das Wasser beziehen wir unter anderem aus Unterflurhydranten in der Stadt, wofür uns IWB Standrohre mit Zählern zur Verfügung stellt. Die Infrastruktur von IWB ist für unsere tägliche Arbeit unverzichtbar.»

Henz Delikatessen

Rolf Henz, Geschäftsführer und Inhaber

«Seit 2000 verkaufe ich in meinem Geschäft an der Schmiedgasse zusammen mit meinen Mitarbeitenden Fleisch aus der Region. Neben dem Verkauf im Laden bieten wir auch Engroslieferungen und einen Cateringservice an. Viel Wasser benötigen wir vor allem für das Kochen unserer Spezialitäten. Eine einwandfreie Wasserqualität ist entscheidend dafür, dass sich unsere Köstlichkeiten von anderen abheben können. Mit Wasser und Energie sorgfältig umzugehen, ist uns ein Anliegen. Unsere Massnahmen in diesem Bereich beinhalten Mitarbeiterschulungen, das Umstellen auf LED-Beleuchtung, sparsame Waschmaschinen mit Sparprogrammen sowie neuste Steamer und Induktionsherde. Das Fachpersonal der Abteilung Energieberatung von IWB sowie unsere persönliche IWB Ansprechperson stehen uns bei Fragen zum Wasser- und Energieverbrauch kompetent zur Seite.»

«Unser Bier»

Luzius Bosshard, Geschäftsführer

«Das ‹Unser Bier› ist eine der grössten Brauereien beider Basel. Letztes Jahr produzierten wir 660 000 Liter Bier. Auf die Produktion unseres biozertifizierten ‹Unser Bier› fällt der grösste Anteil unseres Wasserverbrauches. 95 Prozent des Biers besteht aus Wasser, daher ist dessen Qualität sehr wichtig. Aber auch für die Reinigung der Anlagen benötigen wir viel Wasser. Um jedoch so wenig Wasser und Energie wie möglich zu verbrauchen, sind wir kontinuierlich bemüht, unsere Arbeitsabläufe zu optimieren. So wird zum Beispiel die beim Brauen erzeugte Wärme wiederverwendet, um die Braustube zu heizen. Diesbezüglich ist auch IWB ein wichtiger Partner. Unser IWB Berater hilft uns dabei, Wasser, Gas und Strom zu sparen.»