Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Ohne Schlauch kein Hochhaus

Wasser wird oft dort benötigt, wo gar keines fliesst. IWB sorgt mit temporären Wasseranschlüssen dafür, dass Veranstalterinnen und Marktfahrer genauso wenig auf dem Trockenen sitzen wie so mancher Bauarbeiter.

Text: Philipp Grünenfelder; Bild: Christian Flierl

Im feuchten Frühling klebt der lehmige Dreck bisweilen zentimeterdick an den Geräten und Sohlen von Bauarbeiterinnen und Bauarbeitern. Überhaupt scheint es Bauplätze ohne Staub und Schmutz nicht zu geben. Wer allerdings einen genaueren Blick auf die vielen kleinen und grossen Basler Baustellen wirft, beobachtet auch anderes. «Spätestens zum Feierabend gehört es sich, das Material für den nächsten Tag wieder einsatzbereit zu machen und zu putzen», erklärt Roland Henz, Geschäftsführer des Bauunternehmens Bisser AG. «Dafür benötigen wir genauso Wasser wie für viele andere Arbeiten», ergänzt er. Während die einen Männer und Frauen also noch ihre Arbeitsschuhe und Gerätschaften damit reinigen, planen andere bereits Wassereinsätze für die folgenden Tage. Sei es, um die Staubentwicklung bei groben Abbrucharbeiten zu hemmen; sei es zum Kühlen von minutiös eingesetzten Betonfräsen. Ob die Maurerin, die damit Zement und Beton anrührt, ob der Gipser, der es mit seinen Werkstoffen vermengt. «So lange wie die Liste mit Handwerksberufen und Bauetappen, so umfassend ist der Einsatz von Wasser», rechnet der Bauunternehmer vor.

 

Bestehende Leitungen anzapfen

Anders als man vermuten könnte, ist fliessendes Wasser auf Baustellen kein Selbstläufer. Das weiss auch Roland Henz und ist entsprechend dankbar, dass er dafür mit IWB seit Jahren eine kompetente und verlässliche Partnerin an seiner Seite hat. Eine seiner Ansprechpersonen ist Bruno Baumgartner, Projektsachbearbeiter Hausanschlüsse. Er erklärt die Ausgangslage im dicht erschlossenen städtischen Umfeld. Hier basieren temporäre Wasseranschlüsse meist auf bestehenden Leitungen, denn Neubauten entstehen praktisch immer anstelle eines Abbruchobjekts. «Bestellt werden die Anschlüsse von Bauleitern oder Architekten. IWB klärt darauf die konkrete Ausgangslage vor Ort und sorgt dafür, dass ein Bauunternehmen die bisherige Anschlussleitung freilegt», sagt Baumgartner. Dazu gehöre auch das Anlegen eines Bretterschachts, in dem seine Leute später die freigelegte Leitung trennen und ein neues Ventil mit Wasserhahn und Zähler montieren können. Diese Installationsarbeiten bedingen in der Regel einen kurzen Versorgungsunterbruch für die umliegenden Gebäude. Selbstverständlich informiert IWB rechtzeitig die betroffenen Haushaltungen darüber – in der Regel 48 Stunden im Voraus.

Ab hier organisieren die Bauleiter schliesslich, meist mit Schläuchen, die Wasserentnahme. «Die Zählerablesung und zweimonatliche Abrechnung erfolgt hingegen bequem durch uns», so Baumgartner, der jährlich 30 bis 40 solche Anschlüsse organisiert. «Selbstverständlich gibt es darunter auch speziellere Fälle, bei denen wir massgeschneiderte Lösungen offerieren. Zum Beispiel, wenn ein Bauleiter just an jener Stelle, wo der Leitungsanschluss liegt, die Baustellenzufahrt anlegen muss – dann verschieben wir die Leitung entsprechend.»

 

Schnelle Lösung ab Hydrant

Doch längst erfordert nicht jede Form eines temporären Wasseranschlusses so viel minutiöse Arbeit. «Schliesslich dauern Veranstaltungen wie Märkte oder Strassenfeste nicht so lange wie etwa der Bau des neuen Biozentrumhochhauses der Universität», schmunzelt Baumgartner. «Marktfahrer oder andere Veranstalter können deshalb in unserem Lager in Kleinhüningen nach kurzer Voranmeldung ganz unkompliziert sogenannte Standrohre mit Wasseruhr beziehen. Damit zapfen sie jeden beliebigen Unter- und Überflurhydranten an.» Und womöglich putzen sie abends mit dem Wasser ebenfalls ihre Schuhe.

Temporäre Wasseranschlüsse

Die Tarife und Bestellformulare für Bauanschlüsse oder Standrohre für Hydranten finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie aber auch persönlich.

Anschluss ab Anschlussleitung
Projektierung Hausanschlüsse
E-Mail
Tel. +41 61 275 50 05

Anschluss ab Hydrant
Warenausgabe
Neuhausstrasse 31, 4057 Basel
E-Mail
Tel. +41 61 275 52 84

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 07.00 – 11.45 und 12.45 – 16.00 Uhr