Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Die Wasserdetektive von der Neuhausstrasse

Ebenso klar wie das Trinkwasser sind in Basel auch die Anforderungen der Qualitätskontrolle. Das IWB Wasserlabor ist für die Einhaltung der strengen gesetzlichen Anforderungen verantwortlich. Neue Methoden und moderne Technik liefern immer exaktere Resultate zur Wasserqualität.

Text: Simon Eglin; Bild: Christian Flierl

Das IWB Wasserlabor könnte nicht passender situiert sein: An der Neuhausstrasse, in unmittelbarer Nähe zum Rhein, sorgen die drei Teams der Qualitätssicherung für die Kontrolle des wichtigsten Lebensmittels überhaupt. Ebenfalls nur rund einen Kilometer entfernt befinden sich die Langen Erlen und somit das wichtigste Basler Grundwasserwerk. «Trinkwasser ist nicht nur Mittelpunkt meines Berufsalltages, sondern für mich generell ein prägender Lebensinhalt geworden», sagt der Chemiker Richard Wülser, Leiter Qualitätssicherung Wasser, der das IWB Wasserlabor seit 30 Jahren leitet.

 

Basler Grundvertrauen

Den 16 Laborantinnen und Chemikern stehen für die Qualitätssicherung modernste Gerätschaften zur Verfügung. «Die Technik ermöglicht immer genauere Auswertungen der Inhaltsstoffe », sagt Richard Wülser. Die Trinkwasserkonsumenten wollen heute genauestens Bescheid wissen über die Qualität des lebenswichtigen Guts. Diesem Auftrag kommt das IWB Wasserlabor mit den regelmässig publizierten Auswertungen nach. «Wir haben uns durch konstante und exakte Werte guter Trinkwasserqualität ein Grundvertrauen der Baslerinnen und Basler erarbeitet», sagt Wülser. 1999 wurde das IWB Wasserlabor als erstes schweizerisches Labor eines Wasserversorgers als Inspektions- und Prüfstelle akkreditiert. Die Dienstleistungen des Labors werden gerne auch von Geschäftskunden genutzt, beispielsweise von externen Wasserwerken und von Gemeinden, Krankenhäusern sowie Industrie und Lebensmittelbetrieben (siehe rechte Spalte).

 

Scherben bringen Gewissheit

Die Probenahmen des Wassers erfolgen an rund 100 verschiedenen Örtlichkeiten in Basel. Richard Wülser beschreibt am Beispiel der Spurenstoff- Analyse – eine der vielen Analysemethoden, welche das Wasserlabor verwendet –, wie nach bestimmten Stoffen im Trinkwasser gesucht wird: Bei der Anreicherung wird eine Wasserprobe um den Faktor 10 000 verkleinert, das heisst, die Inhaltsstoffe eines Liters werden auf 0.1 Milliliter konzentriert. Dann werden die einzelnen Inhaltsstoffe mit einem Chromatografen – einem Gerät, das Stoffgemische in einzelne Inhaltsstoffe zerlegt – voneinander getrennt. Mit dem Massenspektrometerverfahren kann dann sozusagen der Fingerabdruck eines Stoffs bestimmt werden. «Um eine exakte Bestimmung zu erhalten, werden die Moleküle aufgespalten, wie wenn eine Vase mit einem Hammer zerschlagen wird. Die einzelnen Scherben geben dann Auskunft über den Stoff», schildert Richard Wülser anschaulich. Die Methodik ist mittlerweile so empfindlich, dass eine Substanz selbst dann bestimmt werden kann, wenn deren Konzentration auch nur jene eines Zuckerkorns in einem Sportschwimmbecken beträgt. Zum angesprochenen Grundvertrauen der Basler Wasserkonsumenten trägt sicherlich auch die Tatsache bei, dass IWB noch strengere Qualitätsanforderungen für Stoffe definiert als der Gesetzgeber. «Bei keinem einzigen Stoff wird dieser IWB Zielwert überschritten. Das Basler Trinkwasser ist gesund und die Qualität übertrifft die strengen gesetzlichen Vorgaben bei Weitem», hält Richard Wülser fest.

Trinkwasserqualität

Die aktuellen Untersuchungsergebnisse und weitere Informationen sind hier zu finden.

Ihr Ansprechpartner für Wasserqualität

Das IWB Wasserlabor ist nicht nur für die Qualitätskontrolle des Basler Trinkwassers zuständig, sondern bietet folgende Dienstleistungen auch für Dritte, beispielsweise die Lebensmittelindustrie, andere Wasserversorgungen und Ingenieurbüros an:

  • Beratung und Beurteilung von Qualitätsdaten
  • Inspektionen, Probenahmen und Analytik vor Ort in Anlagen von Wasserversorgungen
  • Überprüfung von Prozessmessgeräten und Anlagen für Wasseraufbereitungs- und Industriebetriebe
  • Wasseranalytik (allgemeine und anorganische Parameter, Spuren- und mikrobiologische Stoffe)

Das Wasserlabor untersucht Trink-, Grund-, Quell- und Oberflächenwasser, aufbereitete Wässer inkl. Reinstwässern und Dampfkondensaten.