Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel.: +41 61 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Zehn Jahre Holzkraftwerk

Im Herbst 2008 nahm die Holzkraftwerk Basel AG den Betrieb auf: mit dem Ziel, die Basler Fernwärme ökologischer zu gestalten und die heimische Waldwirtschaft zu fördern. Der Plan ging auf: Seit zehn Jahren profitieren Umwelt, Förster und Waldbesitzer gleichermassen von der Energieerzeugung aus Holzhackschnitzeln.

Rund 200 000 Kubikmeter Holzhackschnitzel aus der Region verbrennt das Holzkraftwerk (HKW) während der Heizperiode. Von September bis Mai werden so jährlich rund 140 Millionen Kilowattstunden Wärmeenergie für das Fernwärmenetz von IWB erzeugt – und rund 20 Millionen Kilowattstunden Strom. Bei der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie das Holz beim Wachsen aus der Atmosphäre entnommen hat: Der Brennstoff Holz ist darum CO2-neutral. Weil IWB die Wärmeenergie sonst mit Erdgas erzeugen müsste, hat das HKW so in zehn Betriebsjahren der Atmosphäre rund 337 000 Tonnen klimaschädliches CO2 erspart.

Durch die regelmässige Waldpflege werden die Wälder lichter, was sich positiv auf die Artenvielfalt auswirkt. Es wächst stets mehr Wald nach, als zur Nutzung entnommen wird. All diese Faktoren tragen dazu bei, dass das HKW als erstes Holzkraftwerk in der Schweiz «naturemade star»-zertifiziert wurde, dem Gütesiegel für besonders ökologisch produzierte Energie.

Energieholz als regionaler Wirtschaftsfaktor

«Durch das Basler Holzkraftwerk wurde Energieholz – ursprünglich ein schwierig verwendbares Abfallprodukt – zu einem wichtigen Umsatzträger der Förster und Waldbesitzer», sagt Florian Lüthy, Leiter Produktion Energie. Das Holzkraftwerk sichere der Waldwirtschaft, die das Potenzial des Holzkraftwerks früh erkannte und dessen Bau massgeblich initiierte, einen kontinuierlichen Absatz zu stabilen Preisen. Neben IWB sind die regionalen Waldbesitzer über die Aktionärin Raurica Wald AG am HKW beteiligt.

Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt: So baut IWB in Basel ein zweites Holzkraftwerk, dessen Bau Ende 2018 mit den wesentlichen Betriebsanlagen abgeschlossen wurde und sich seit Anfang Januar 2019 im Testbetrieb befindet.