Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Rundum-sorglos-Angebot für den eigenen Solarstrom

Nie war es so einfach, eigenen Solarstrom zu produzieren, zu speichern und bei Bedarf auch jederzeit selber zu nutzen: Mit Sonnenbox erhalten IWB-Kunden ein modulares Komplettpaket, das von der Planung bis zur Realisierung des eigenen Mini-Solarkraftwerks alles umfasst.

Barbara wohnt in Basel und will ihren eigenen Solarstrom produzieren. Auf der Website iwb.ch/sonnenbox gibt sie ihre Adresse ein, worauf ein Luftbild mit der Dachfläche ihres Hauses auf dem Bildschirm erscheint. Nach wenigen Mausklicks und ein paar Angaben zur Art ihres Hausdachs erhält sie Vorschläge mit passenden Solaranlagen samt einer groben Kostenschätzung. Sie vereinbart einen Beratungstermin. Ein paar Tage später begutachten Fachleute das Dach vor Ort und stellen ihr ein konkretes Angebot zu. Barbara ist damit sehr zufrieden, und schon beginnen die Planungs- und Installationsarbeiten. Wenige Wochen später nutzt die Kundin ihren eigenen Solarstrom.

Es hat für alle etwas

Genau so einfach wie Barbara können alle interessierten Basler zu ihrer eigenen Solarstromanlage kommen. Denn mit der im Juli 2017 lancierten Sonnenbox hat IWB alle Angebote rund um den Solarstrom vereint. «Sonnenbox ist eine einfache und modular aufgebaute Lösung. Damit decken wir sämtliche Einzelbedürfnisse ganzheitlich ab, egal ob ein Kunde Sonnenstrom produzieren, speichern oder nutzen will», sagt Philippe Buser, Vertriebs- und Produktmanager Dezentrale Infrastruktur.

Das richtige Fördermodell finden

Die Investition in eine private Solaranlage lässt sich in der Regel vom steuerbaren Einkommen abziehen. Daneben können auch Fördergelder zu dieser Anschaffung motivieren. Allerdings ist es aufwendig, den Überblick über die passenden Fördergelder zu haben, weil mehrere Kantone für die Ausschüttung verschiedene Modelle anwenden. Die jeweiligen Berechnungsmodelle sind abhängig von der Anlagegrösse und den unterschiedlichen Vergütungen. Doch IWB-Kunden behalten die Orientierung, weil IWB ihnen hilft, das für sie geeignete Fördermodell zu finden – und sich auch gleich um den gesamten Antragsprozess kümmert.

Sonnenbox Speicher - Virtueller Speicher statt Batterie

Photovoltaikanlagen werden immer günstiger. Mit dem virtuellen Speicher von IWB fallen zudem die Kosten für die Anschaffung und Instandhaltung eines teuren Heimspeichers weg.

IWB bietet privaten Solarstromproduzenten als Baustein der Sonnenbox einen virtuellen Speicher für den schwankend anfallenden Sonnenstrom an: Anstatt eine Batterie zu installieren, speichern die Kunden ihren Stromüberschuss ganz einfach im IWB-Netz. Scheint die Sonne nicht, beziehen sie die abgespeicherte Strommenge wieder – ab dem 01.01.2018 zum attraktiven Speichertarif. Davon profitieren beide Seiten: Die Kunden, weil sie günstigeren, selbst produzierten Solarstrom beziehen, und der Energieversorger, weil die Netzbelastung geringer ist, wenn der Strom lokal produziert und am selben Ort auch verbraucht wird. Darum empfiehlt auch WWF Schweiz Sonnenbox Speicher.

Wie funktioniert Sonnenbox Speicher von IWB?

Der Tagesbedarf an Strom wird über die Photovoltaikanlage abgedeckt. Der Überschuss gelangt in den virtuellen Speicher und kann jederzeit aus diesem bezogen werden.

 

 

Zu unseren Produkten

Moderne Speicher- und Eigenverbrauchslösungen sowie vielfältige Dienstleistungen ermöglichen es Ihnen, Solarenergie mit höchster Effizienz und Rendite zu nutzen.

zur Sonnenbox