Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

40 Jahre IWB, 40 Jahre «IWB Sportobe»

Im Sommer 1978, und somit im Gründungsjahr von IWB, fand dank einer Vereins-Zusammenarbeit zum ersten Mal der traditionelle «IWB Sportobe» statt. Ein Gründungsmitglied und ein Neuling erzählen ihre Geschichte.

Der Sportverein Amicitia veranstalte in den 70-er Jahren jeweils am letzten Wochenende der Sommerschulferien ein internationales Turnier. Der Sportclub IWB, als Fortführung des Sportclub EW (Elektrizitätswerk) im neugegründeten Unternehmen, wollte bereits seit geraumer Zeit einen regelmässigen, gemütlichen Abend mit allen Mitgliedern veranstalten. Sportprogramm und Geselligkeit waren das Ziel. Franz Kunz, damaliger Mitarbeiter in der Zählerabteilung, war Mitglied bei Amicitia und im Sportclub IWB. Er stellte die Verbindung zwischen den beiden Vereinen her, um das internationale Turnier mit dem künftigen «IWB Sportobe» zu planen. Eine profitable Synergie für beide: Das Material, Infrastruktur und teilweise auch Kosten teilte man sich. Und so fand im Sommer 1978 der erste «IWB Sportobe» statt.

An diesem Traditionsanlass sind auch Mitglieder der Geschäftsleitung von IWB als aktive Teilnehmer oder Gäste präsent. Eine Geste, die von den Anwesenden sehr geschätzt wird. Der «IWB Sportobe» ist ein Festabend mit wunderbarer Stimmung, sportlichem Engagement und der Gelegenheit, sich auszutauschen. Es ist ein Familienanlass, seit je her. So sind auch immer viele Angehörige der Aktiven vor Ort und bejubelten ihre Familienmitglieder vom Spielrand aus. Und Petrus scheint ebenfalls ein Fan vom «IWB Sportobe» zu sein, denn das Wetter war (fast) immer perfekt.

Im Gründungsjahr zählte der Sportclub übrigens 41 Mitglieder und heute sind es knapp 160. Dies auch darum, weil der Sportclub IWB nicht nur für Mitarbeitende sondern für alle Interessierten offen steht. 

 

Ein bunter Mix ist vertreten: IWB-Interne und Externe, Männer und Frauen, Junge und Junggebliebene. Besonders beachtlich ist der Altersunterschied vom jüngsten zum ältesten Mitglied: dieser beträgt genau 54 Jahre.

Franz Kunz - seit Gründungsjahr Mitglied im Sportclub IWB

Viele Jahre war Franz Kunz in der Ostschweiz daheim. Er spielte mit Leidenschaft Grossfeldhandball im Leichtathletik Club Zug. Nach seinem Umzug nach Basel war es an der Zeit, etwas Neues kennenzulernen. Er entschied sich für Faustball und wurde Mitglied im Verein Amicitia. Als der Sportclub EW 1968 gegründet wurde, musste er nicht lange überlegen und war kurze Zeit später Mitglied. Er gründete die Sektion Faustball, die fast 30 Jahre lang aktiv unterwegs war.

Sein Nachbar und Arbeitskollege Fredy Tschudin – damaliger Kassier im Sportclub – schlug ihn als Präsidenten vor. 20 Jahre lang amtete Franz Kunz im Sportclub als Präsident. Er empfand den Aufwand als gering, die Organisation der verschiedenen Anlässe, Sportaktivitäten und Jubiläumsfeiern bereiteten ihm grosse Freude. Solche Anlässe hielten die Kollegen bei der Stange und brachten viele Neueintritte. Negative Stimmung gab es keine. Franz Kunz ist noch immer als passives Mitglied im Verein. Er schaut gerne beim «Sportobe» vorbei und nimmt am jährlichen Winterbummel teil.

Durch den Sport waren wir sehr verbunden, einander Nahe und konnten so auch beruflich einen anderen Weg zu- und miteinander finden. Die Zusammenarbeit profitierte ganz klar. Es ermöglichte uns ausserdem den Kontakt zu den Kollegen und Kolleginnen der Aussenstelle Kleinhüningen aufrecht zu halten und zu pflegen.

Franz Kunz
Björn Hautle - neustes Mitglied im Sportclub IWB

Björn startete im August 2017 sein Praktikum bei IWB und meldete sich kurz darauf für das Tischtennisturnier am «IWB Sportobe» an. Der Abend verhalf ihm als «IWB-Neuling», bei einer entspannten Freizeitaktivität, viele neue Kollegen und Kolleginnen kennenzulernen.

Er informierte sich im Anschluss beim Tischtennis-Sektionsleiter wie eine Mitgliedschaft im Sportclub aussieht, wann trainiert wird und wie das mit den Liga-Spielen abläuft. Seither besucht er, wenn immer möglich, die Trainings und nimmt auch an der Tischtennis-Firmensport-Liga teil. Die Sportart Tischtennis war ihm nicht ganz fremd. Sein Vater spielt seit vielen Jahren und ist aktives Firmensportmitglied beim Zoll. Auch nach seiner Praktikumszeit möchte Björn Hautle gerne weiterhin Mitglied im Sportclub bleiben, sofern sich dies mit seinem Studium einrichten lässt. Nebst seiner aktiven Mitgliedschaft in der Sektion Tischtennis, spielt er seit Oktober 2017 American Football bei den Gladiators Basel.

Die Sportart Tischtennis war mir nicht ganz fremd. Mein Vater spielt seit vielen Jahren und ist aktives Firmensportmitglied beim Zoll. So geschah es auch, dass ich in meinem ersten Ligaspiel gegen ihn antreten musste.

Björn Hautle

Bildergalerie Sportclub - Sektionen, Anlässe und Vorstand

Signet 40 Jahre IWB alles zum Jubiläum

Porträt Sportclub IWB

Am 9. April 1968 gründeten 41 Mitarbeitende des damaligen Elektrizitätswerks Basel (EW) . Ein Hauptanliegen der Gründungsmitglieder bestand in der Förderung der körperlichen Fitness der Mitglieder sowie der Pflege der Sportlichkeit, der Kameradschaft und Geselligkeit. Der Sportclub wurde ausserdem Mitglied beim Schweizerischen Firmensportverband (SFS).

Die Mitglieder betätigen sich aktiv oder passiv in den Sportarten Tischtennis, Fussball und Eishockey. Früher auch noch im Boccia und Faustball, diese wurden jedoch mangels Aktiven aufgelöst. Neben den wöchentlichen Trainings nehmen die Sektionen an verschiedenen Schweizerischen Firmensport-Veranstaltungen teil sowie beim Eishockey an der Basler-Hockey Liga. Jährlich misst sich die Sektion Fussball anlässlich des Elektrocup-Turniers mit acht Mannschaften aus den verschiedenen Elektrizitätswerken der Deutschschweiz.

Sportclub IWB