Kontakt

Hauptsitz IWB
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
Tel: 061 275 51 11
E-Mail: info@iwb.ch

 

IWB CityCenter
Steinenvorstadt 14, 4051 Basel
Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 15 Uhr

Häufige Fragen zum Trinkwasser

Hier beantworten wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Trinkwasser. Sollten Sie keine Antworten auf Ihre Fragen finden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wie hart ist Basler Trinkwasser?

Das Basler Trinkwasser weisst eine Gesamthärte von 17 bis 19°fH (französische Härtegrade) auf. Dies entspricht in deutschen Härtegraden 9.5 - 11.0°dH.

Soll ich beim Waschen Enthärter verwenden?

Werden die Dosiervorschriften des Waschmittelherstellers berücksichtigt, ist ein zusätzlicher Enthärter (z.B. Calgon) nicht nötig.

Ist rostiges Wasser gesundheitsschädlich?

Rostiges Wasser ist grundsätzlich nicht gesundheitsschädlich. Das Wasser erfüllt jedoch aufgrund der Färbung und der geschmacklichen Veränderung nicht die Anforderungen, die wir alle an gutes Trinkwasser stellen.

In den meisten Fällen ist die Ursache der zu geringe Durchfluss in den Wasserleitungen im Haus beziehungsweise zu gross dimensionierte Wasserleitungen. Die einfachste Möglichkeit festzustellen, ob die Ursache wirklich im Haus zu suchen ist, ist in der Nähe der Wasseruhr (z.B. im Waschkeller) das Wasser zu prüfen. Sollte auch an dieser Stelle das Wasser regelmässig rostig sein, setzten Sie sich mit uns in Verbindung.

Gegen rostiges Wasser hilft oft bereits Spülen (2-3 Min. an allen Armaturen). Die Zudosierung von Chemikalien (meist Silikate oder Phosphate), die nach Theorie eine Schutzschicht in der Leitung bilden sollen, empfehlen wir nicht.

Wie viel Trinkwasser benötigen wir pro Tag?

Eine Person braucht im Schnitt 2-3 Liter Trinkwasser pro Tag. Aber: pro Einwohner werden in der Schweiz für weitere Zwecke ca. 159 Liter Wasser pro Tag verbraucht.

Durchschnittlicher Schweizer Tagesverbrauch:

  • Toilettenspülung 48 Liter
  • Baden, Duschen 32 Liter
  • Waschmaschine 30 Liter
  • Kochen, Abwaschen 24 Liter
  • kleine Körperpflege, Händewaschen 21 Liter
  • Geschirrspüler 4 Liter

Wie kann ich meinen Wasserverbrauch minimieren?

  • Duschen statt Vollbad nehmen (35 l statt 120 l)
  • Wassersparset anbringen (3 l statt 12 l pro Minute Verbrauch)
  • Geschirr nicht unter laufendem Wasser waschen und spülen
  • WC-Spülung beim kleinen Geschäft bewusst unterbrechen
  • Waschmaschine möglichst ganz füllen und Spargang verwenden (neue Geräte brauchen ca. 50% weniger Wasser)
  • Sammeln des Regenwassers für die Gartenbewässerung und bei grosser Hitze nicht sprenkeln

Wie kann ich die Wasserverschmutzungen minimieren?

  • Beim Waschen und Spülen minimale Waschmittelmengen verwenden, da Basel eine mittlere Wasserhärte hat
  • Kein Öl in den Ausguss giessen (in Plastikflasche sammeln und maximal 1 Liter Altöl im Gebührensack entsorgen)
  • keine Chemikalien, Altmedikamente und andere Sonderabfälle in den Ausguss

Wie komme ich auf den Wasserturm auf dem Bruderholz?

Der Wasserturm auf dem Bruderholz ist von Januar bis Dezember täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und kann ohne Anmeldung bestiegen werden. 

Geschichte der Wasserversorgung

 

Das Buch «Die Wasserversorgung der Stadt Basel von 1866 bis 2016» beschreibt sachkundig und detailgetreu die Entstehung und Entwicklung der Basler Trinkwasseraufbereitung der letzten 150 Jahre. Dabei steht nicht nur die Technik im Vordergrund; es werden auch die Menschen dahinter vorgestellt.

> Buch bestellen