http://www.iwb.ch/de/unternehmen/kraftwerke/biogas-produktion/biopower_nwch/

Biopower Nordwestschweiz AG

Aktionäre der Biopower Nordwestschweiz AG sind IWB, Elektra Baselland EBL sowie die Elektra Münchenstein EBM. Die Biopower Nordwestschweiz AG plant, in den nächsten Jahren weitere BIOPOWER-Anlagen in der Region Nordwestschweiz zu realisieren. Je nach Verfügbarkeit der Biomasse und Gewährleistung der notwendigen projektspezifischen Rahmenbedingungen verfolgt die Gesellschaft verschiedene Konzepte. Den Betrieb der BIOPOWER-Anlagen überträgt die Gesellschaft an regionale spezialisierte Drittunternehmungen.
Die Biogasanlage der Biopower Nordwestschweiz AG in Pratteln, an der IWB beteiligt ist, verarbeitet jährlich 15 000 Tonnen Bioabfälle aus der Region und produziert daraus gegen 1.5 Mio. Kubikmeter Bio-Rohgas, das als Treibstoff und als IWB Biogas zum Heizen und Kochen eingesetzt wird, sowie ca. 5 000 Tonnen Kompost und ca. 6 000 Kubikmeter Flüssignährstoff.
  • Die Biopower steht ein für professionelle, wirtschaftliche und ökologische Verwertung von organischen Restsoffen in der Nordwestschweiz
  • Das Unternehmen beschafft mit eigenen Anlagen erneuerbare Energie aus der Vergärung von organischen Reststoffen
  • Die Biopower engagiert sich aktiv für die Verwertung von Biomasse durch Vergärung

Besichtigungen

Die Biomassevergärungsanlage in Pratteln bietet Betriebsbesichtigungen an, welche von Energie Zukunft Schweiz organisiert werden und unter www.linie-e.ch gebucht werden können.

Herkunftsgarantie von Biogas

Reines, zu Erdgasqualität aufbereitetes Biogas hat physisch dieselben Eigenschaften und Qualitäten wie Erdgas und kann demnach im Leitungsnetz nicht davon unterschieden werden. Biogas wird zwar physisch bei der Biogasproduktionsanlage in das Erdgasnetz eingespeist, ist aber im Netz nicht mehr unterscheidbar von Erdgas. Daher werden alle Biogasmengen separat erfasst.

Der VSG (Verband der Schweizerischen Gasindustrie) hat eine unabhängige Kontrollstelle, die so genannte Clearingstelle, eingerichtet. Diese erfasst sämtliches Biogas in der Schweiz: Produktions-, Handels- und Verkaufsmengen. Die Schweizerische Oberzolldirektion überwacht die Mengenbilanzierung mithilfe der Clearingstelle. Dies garantiert, dass jede produzierte Kilowattstunde Biogas tatsächlich in das Erdgasnetz eingespeist wurde.

Daher haben wir auf eine Zertifizierung, ähnlich wie bei unseren anderen Produktionsanlagen, durch eine weitere unabhängige Kontrollstelle verzichtet.