http://www.iwb.ch/de/unternehmen/geschaeftsbericht_2015/strategie_smart_iwb_2020/interview_smart_iwb/

IWB entwickelt sich zur smarten Energieversorgerin

IWB will das bestehende Geschäft fortführen und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Markus Balmer, Leiter Strategie & Innovation, erklärt im Interview die neue Strategie von IWB.

«IWB erfüllt die Bedürfnisse der Basler Bürgerinnen und Bürger in Sachen Energie am besten.»

Markus Balmer, Leiter Strategie & Innovation
Wieso braucht IWB eine neue Strategie?

Markus Balmer - Einerseits ist das aktuelle Marktumfeld gerade sehr herausfordernd und andererseits will sich IWB von einem zentral ausgerichteten Infrastrukturunternehmen hin zu einer smarten, integrierten Energiedienstleisterin wandeln.

Wie will IWB diesen Anspruch erfüllen?

In erster Linie mit einer ausgewogenen Balance zwischen bestehendem Geschäft und neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Das verlangt von uns kluge Entscheidungen, frisches Know-how und eine hohe Anpassungsfähigkeit.

Wie wichtig ist dabei die bestehende Infrastruktur?

Die bestehende Produktions- und Netzinfrastruktur bildet das Fundament der aktuellen Wertschöpfung. Heute macht eine moderne, werthaltige Netzinfrastruktur die in eigenen Anlagen produzierte erneuerbare Energie verfügbar. In Zukunft werden dezentrale Produktions- und Speicheranlagen diese Basis laufend ergänzen. Die zentralen und dezentralen Elemente werden miteinander vernetzt und bilden ein intelligentes Energie­system, was zukünftig die Nachfrage und das Angebot effizienter aufeinander abstimmen wird.

IWB hat drei neue Stossrichtungen definiert. Für welche Bereiche gelten sie?

Die drei neuen Stossrichtungen "Bestandesgeschäft optimieren", "Entwicklungsoptionen schaffen" und "Organisation auf Kunden ausrichten" gelten für alle strategischen Geschäftsfelder. Die bestehenden Geschäfts­felder in den Bereichen Energieproduktion und Handel, Netz, Vertrieb, Wasser, Telekom und Energielösungen werden wir ausbauen, indem wir sie mit neuen Elementen ergänzen und überall operative Exzellenz erreichen. Zusätzlich haben wir drei neue strategische Geschäftsfelder eingeführt: Mobilität, Dezentrale Infrastruktur und Smart Living & Working.

Was verantwortet ein strategisches Geschäftsfeld und wieso hat IWB drei neue eingeführt?

Strategische Geschäftsfelder sind Einheiten, die eigenständig Märkte bedienen, klare Leistungen anbieten und künftig entsprechend unabhängig handeln sollen. Sie verfügen über eine spezifische Erfolgsrechnung, für die sie innerhalb der Gesamtbilanz verantwortlich sind. Die neue Organisation ermöglicht auf Konzernstufe eine einfachere Entscheidungsfindung, reduziert Komplexität und Hemmnisse und führt zu einer klareren Kunden- und Ergebnis­orientierung. Gesteuert werden die neuen Einheiten mittels strategischer und finanzieller Ziele.

Welchen Stellenwert erhalten die Kundinnen und Kunden mit der neuen Strategie?

Unsere Kundinnen und Kunden stehen im Zentrum der IWB-Strategie. Sie erwarten, dass sie sowohl etablierte Versorgungsleistungen als auch neue, verwandte Produkte und Services in einem wettbewerbsfähigen Preis-Leistungs-Verhältnis von IWB beziehen können. IWB hat den Anspruch, dass kein Wettbewerber die Bedürfnisse der Basler Bürgerinnen und Bürger rund um Strom, Wärme, Wasser sowie integrierte Energienutzung besser erfüllt als IWB.