http://www.iwb.ch/de/telekom/newsletter/archivenews/enews022010/

eNews 02/2010 von IWB Telekom

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Die Entwicklungen und Fortschritte des Telekom-Bereichs der IWB erfordern nicht nur den Ausbau des Telekom-Teams, sondern auch eine Neupositionierung des Markenauftritts. Ab September heisst bâldata neu IWB Telekom. Unverändert bleiben Ihre Ansprechpartner, unsere Serviceangebote und das engagierte Team.

Lesen Sie in dieser Ausgabe der eNews ausserdem über weitere Fortschritte im Bereich FTTH, spannende Veränderungen bezüglich der Klimatisierung von Rechenzentren sowie einen Bericht der Tritec AG, die seit Kurzem bâldata-Kunde ist.

Mit besten Grüssen
Edwin van Velzen
Leiter Telekom

Aus bâldata wird IWB Telekom

Der Telekom-Bereich der IWB entwickelt sich stetig weiter. Nicht nur, dass wir im Bereich Datentransport und Housing für unser Geschäftskunden und Telekomunternehmen immer neue Angebote und Dienstleistungen bieten. Jetzt engagieren sich die IWB auch für ein flächendeckendes Glasfasernetz in Basel (siehe auch weiterer Artikel zu FTTH). Das erfordert neben vielen neue Aufgaben, einem erweiterten Team und Innovationen auch eine neue Positionierung im Bereich Marke und Markenauftritt.

Im Spätsommer wird somit aus bâldata neu IWB Telekom, ein neues Logo und ein neuer Auftritt sind kreiert. Damit unterstützt das Geschäftsfeld Telekom bei den IWB seine immer stärker werdende Position innerhalb der IWB. Mehr Informationen zur neuen IWB Telekom finden Sie in den nächsten eNews im August 2010.

Gesamtkoordination für FTTH in Basel bei IWB

Seit April dieses Jahres haben die IWB die Gesamtkoordination für den Ausbau des Glasfasernetzes in Basel inne. Ende März stimmte schon der IWB-Verwaltungsrat dem Projekt zu und bewilligte bis zum politischen Entscheid einen Überbrückungskredit. Im Sommer werden die IWB mit einem FTTH-Pilotprojekt gemeinsam mit der Swisscom starten. Mehr

bâldata Curling-Event

Zum Abschluss der Wintersaison lud bâldata diesen Frühling ausgewählte Kunden zu einem Curling-Event mit anschliessendem Nachtessen ein. Die Teilnehmer konnten sich so ein Bild machen, dass das was an den Olympischen Spielen so einfach aussah, in der Realität deutlich schwieriger ist. Mehr

KMU-Lösung: TRITEC AG

TRITEC bietet Photovoltaik-Komplettsysteme und -Kompetenz und garantiert höchste Qualität für saubere Energie und Nachhaltigkeit. Voraussetzung dafür ist neben den Qualitätsprodukten ausgewählter Partner auch das reibungslose Zusammenspiel mit den Dienstleistern. Deshalb hat sich TRITEC beim Outsourcen des Server Housing für bâldata entschieden. Mehr

Wie warm ist ihr Kaltgang? Oder: die ökologischen (und ökonomischen) Sünden der IT-Branche

Zugegeben, es wird noch immer IT-Verantwortliche geben, die sich jetzt die Frage stellen: Kaltgang? Aber selbst wenn ein Kalt-/Warmgangkonzept existiert, gibt es noch viel Potential, um im Rechenzentrum Energie und damit Geld zu sparen. Neue Vorgaben, wie zum Beispiel von der ASHREA lassen weit höhere Kaltgangtemperaturen zu, als noch vor Jahren. Mehr

IWB bâldata stellt sich vor: Thomas Schär, Produktmanager Datacenter

Jeder Kunde hat seine individuellen Bedürfnisse. Diese Bedürfnisse abzuholen und in eine optimale und massgeschneiderte Lösung umzusetzen, ist unsere tägliche Herausforderung. Als Produktmanager bilde ich bei diesem Prozess die Brücke zwischen dem Kunden, dem Verkauf, Projektmanagement und Betrieb. Unser Bestreben ist es, neue und innovative Konzepte zu prüfen und schnellstmöglichst umzusetzen.


"Wir müssen von den 08/15 Produkten unabhängig werden. Produkte billiger machen kann jeder Depp, sie besser oder anders zu machen erfordert die Bereitschaft zum Unkonventionellen."
Graf von Faber-Gastell

Die Letzte

Bedenklich: Im Durchschnitt geben Unternehmen mehr Geld für Klopapier aus als für IT-Sicherheit.
Artikel 20 minuten