http://www.iwb.ch/de/privatkunden/energieloesungen/solarstromboerse_basel/

Solarstrombörse Basel

IWB sorgt mit der Einrichtung einer Solarstrombörse dafür, dass der Solarstrom, der im Kanton in dezentralen Anlagen erzeugt wird, ins Netz eingespeist werden kann und an interessierte Kunden abgegeben wird. Je nach gewähltem Fördermodel vergütet IWB für den Solarstrom die Ansätze, welche in der KEV vergütet werden oder den Tarif gemäss Regierungsratsbeschluss. Gleichzeitig müssen die Anlagen bei der nationalen Netzgesellschaft für die KEV oder die Einmalvergütung angemeldet werden. Sobald eine KEV-Anlage von der nationalen Netzgesellschaft den Zuschlag erhält, wird der Vertrag mit der kantonalen Netzbetreiberin aufgelöst und durch einen Vertrag mit der nationalen Netzgesellschaft abgelöst.

Finanzierung

Über ein Netznutzungsentgelt

Wirkung & Nutzen

Hinsichtlich der Energiewende und aus ökologischen Gründen soll die Produktion von erneuerbarer Energie gefördert werden. Die Solarstrombörse gewährleistet, dass auch Photovoltaik-Anlagen gebaut werden, wenn bei der KEV eine lange Warteliste besteht.

Gesetzliche Grundlage

Gesetzliche Grundlage für die Solarstrombörse ist die 772.120 Verordnung über Solarstrom

Weitere Informationen zu den Fördermodellen

Weitere Informationen zur Förderung von Solarstromanlagen finden Sie unter Förderbeiträge