http://www.iwb.ch/de/privatkunden/biogas-erdgas/iwb_biogas_plus/wie_wird_iwb_biogas_plus_gewonne/

Wie wird IWB Biogas Plus gewonnen?

IWB Biogas Plus liefert ökologische Energie zum Heizen und Kochen, das ausschliesslich aus regional gesammeltem Bioabfall stammt, der in Schweizer Biomassevergärungsanlagen verwertet wird. Es ist die klimafreundliche Alternative zum herkömmlichen Erdgas.

Einheimischer Bioabfall ist ein wertvolles Gut. Jeder Haushalt, der seinen Abfall trennt und seine Küchen- und Grünabfälle sammelt, spart nicht nur Entsorgungskosten beim Kehricht, sondern trägt zur erneuerbaren und klimafreundlichen Energieversorgung bei.

Die Bioabfälle, von denen auch ein grosser Teil aus Gartenbaubetrieben, Restaurants und anderen Unternehmen stammt, werden in Biogasanlagen vergärt. Bei diesem Vergärungsprozess entsteht mit Hilfe von Mikroorganismen unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff Biogas. Dieses wird entweder als Treibstoff genutzt oder in gereinigter Form direkt ins Biogas-Erdgasnetz eingespiesen.

Der Biomasse-Kreislauf

Um aus Garten- und Küchen- und sonstigen Biobfällen Energie zu gewinnen, wird der Bioabfall zuerst von Fremdstoffen befreit. Anschliessend wird er dem Gärreaktor (Fermenter) zugeführt. In diesem vollständig abgeschlossenen, anaerob (unter Sauerstoffausschluss) arbeitenden Reaktor wandeln Mikroorganismen die vorhandene organische Substanz in Kompost und Biogas um. Der Gärvorgang läuft bei einer Temperatur von 55 bis 66°C ab und dauert 15 bis 20 Tage. Dabei werden unerwünschte Keimlinge und Unkrautsamen zuverlässig eliminiert.