http://www.iwb.ch/de/geschaeftskunden/telekom/geschaeftskunden/unsere_kunden/zid-event/

Kantonale Verwaltung verlegt ihr Hauptrechenzentrum ins Datacenter der IWB

Die Zentralen Informatikdienste (ZID) des Kantons Basel-Stadt haben am 9. April mit einer kleinen Feier die Verlegung der kantonalen Rechenzentren abgeschlossen. Eröffnet wurde die Feier mit der symbolischen Schlüsselübergabe durch IWB-CEO David Thiel an Eva Herzog, Regierungsrätin und Finanzdirektorin des Kantons Basel-Stadt.

Im Dezember 2010 hatte der Regierungsrat eine neue kantonale Rechenzentrumsstrategie verabschiedet, welche die Verlagerung der beiden kantonalen Rechenzentren in die Datacenter der IWB an der Marga-rethenstrasse in Basel und der EBM in Münchenstein vorsah. Parallel dazu sollte für Notfallzwecke ein Datenfernlager bei der Firma BEDAG in Bern eingerichtet werden.

Der Betrieb von zwei Rechenzentren an verschiedenen Standorten ist bei grösseren Organisationen die Regel und dient zur Erhöhung der Ausfall- und Betriebssicherheit. Die wichtigsten IT-Systeme laufen so redundant und die Daten werden gespiegelt. Die Datacenter der IWB und der EBM erfüllen sämtliche sicherheitsbezogenen, technischen und logistischen Anforderungen, sowohl in Bezug auf die Infrastruktur als auch auf die Distanz zwischen den Standorten. Das ausserregionale Datenfernlager in Bern dient im Notfall zum raschen Wiederaufbau der wichtigsten Systeme und Daten, falls beispielsweise ein grosses lokales Erdbeben im Raum Basel beide Rechenzentren, respektive die Infrastruktur darin, zerstören würde.

Die Bedürfnisse der kantonalen Verwaltung wurden bereits im Vorfeld der vierten Ausbauetappe des IWB Datacenters aufgenommen und konnten dadurch bei der Erweiterung entsprechend berücksichtigt werden. So war der 9. April für das IWB Datacenter auch gleich Anlass, den Abschluss der vierten Ausbauetappe zu feiern. Die Erweiterung an der Margarethenstrasse umfasste einen Einbau von insgesamt 500 Quadratmetern, wovon sich der ZID auf einer Fläche von 300 Quadratmeter eingemietet hat.

IWB-CEO Dr. David Thiel bedankte sich in seiner Begrüssungsrede für das Vertrauen der basel-städtischen Behörde und betonte die Stärken der Infrastruktur sowie der Versorgungssicherheit der IWB. Edwin van Velzen, Leiter Vertrieb IWB, zeigte die weiteren Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen IWB und dem Kanton Basel-Stadt auf. Zudem wies er darauf hin, dass die IWB die Synergien zwischen Energieversorgung und Telekommunikationsdiensten noch stärker nutzen wird.